Immer auf dem Laufenden…?

Ich bin zurück. Und dann auch noch mit einem kritischem Beitrag, und das wo ich doch hier nur Spass, Spiel und Freude verbreiten wollte.
Ich wohne ja bekannterweise nicht mehr in Deutschland. Im Gegensatz zu meinen Eltern habe ich nicht einmal mehr
deutsches Fernsehen, was jetzt im Großen und Ganzen kein riesiger Verlust ist – aber die ganze Nachrichtenbeschaffung doch ein bisschen erschwert. (Nicht, dass ich vorher ständig Tagesschau geguckt hätte.. aber trotzdem.) Um aber ein bisschen auf dem Laufenden zu bleiben, hab ich den ein oder anderen bei Twitter und die Zeit, 1Live und ähnliche aktualitätsbezogenen Vereine bei Facebook ‚gut gefunden‘. So bilde ich mir seit einiger Zeit ein, ich wäre voll, oder zumindest halb, auf dem Laufenden was denn wo und wann und manchmal sogar warum passiert.

 
Nehmen wir mal das ganze Klimbim um unseren, oder eben euren Bundespräsidenten, was schätzungsweise vor 2 Wochen anfing. Hab ich alles mitbekommen. Das Problem mit so secondhand-Medien ist allerdings, dass man zwar mitbekommt, dass sich ganz viele Leute aufregen, warum ist mir aber oft nicht ganz klar. Papa angerufen. Achso, Geld hat er sich geliehen. Hmhm, hmhm. So als Politiker, naja.. kann man machen.. Böse angerufen und als dann keiner da war, böse auf den Anrufbeantworter gesprochen hat er. Bei nem Bildreporter. Auch eher ungünstig. Gut, Thema durchschaut, erstmal ein paar Tage amüsiert über Artikel wie „Das Amt des Bundespräsidenten tritt von Wulff zurück“ und massig tweets in die Richtung (worunter die Vermutung der @Weltregierung, dass Wulff nur Hape Kerkeling war und im Interview die Maske abnehmen würde).

 
Letztenendes hat mich dann aber gerade Kerkeling’s Post – den ich dann doch wieder über ein soziales Netzwerk zu lesen bekam – merken lassen, dass es eben doch noch eine ganz andere Seite gibt. Klar, irgendwo war auch mir das bewusst, sonst würde der gute Mann nicht so lange ausharren, wo ihn doch jetzt das ganze Land hasst. Dass es aber eben die zweite Seite der Medaille gab, und ich diese vielleicht viel einleuchtender finde, war mir nicht so ganz klar. Gut, drohen ist schon blöd, aber Geld leihen kann man mal machen. Fehler gemacht, entschuldigt, gut is‘. Ob man dem das jetzt verzeiht oder nicht tut auch garnicht zur Sache.
Mir ist durch dieses ganze Mediendings vor allem bewusst geworden, dass sehr die sozialen Netzwerke wie Stille Post 2.0 sind. Man bekommt was mit, aber eben dann doch nicht genug um eine Meinung zu haben. Grosse Schlagzeilen, aber keine Hintergrund-Info. Alle schreien „Hass“, nur die Hälfte weiss, warum. So gesehen ist die Bildzeitung also eigentlich eine Stille Post 1.5, und Facebook & Twitter eben die Weiterentwicklung davon – zumindest was das verbreiten von „News“ angeht. Schade irgendwie, ich fand den Slogan aus so einem „Internet-Zukunfts-Video“
immer schön „Wir suchen nicht mehr nach Nachrichten, die Nachrichten finden uns“. Und eben sehr bequem – ideal für faule Leute wie mich. Der Slogan stimmt, funktioniert aber nur, wenn wir blind hinter was herrennen wollen und hinterher ehrlich behaupten wollen „wir haben von nichts gewusst“ – und das, meine lieben Freunde, halte ich doch für sehr bedenklich.
(Mein Ziel für 2012: mehr Zeitung lesen und Nachrichten gucken. Wie erwachsen.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Sharon’s Twitter

Blog Stats

  • 1.618 hits

Sitemeter

%d Bloggern gefällt das: